Handlettering

Alles, was Du zum Handlettering brauchst, ist ein Bleistift, Lineal und Fineliner.

Das ist genug. Einfaches Schreiben mit dem Fineliner in verschieden Schriftstilen mit oder ohne Serifen und ein paar Schnörkel - das ist Handlettering.

Brushlettering

Das Brushlettering ist im Grunde dasselbe wie das Handlettering. Nur wird dabei, wie das Wort „Brush" schon verrät, mit einem Pinsel bzw. Pinselstift gearbeitet. Die Besonderheit daran ist, dass mit unterschiedlich Druck Aufstrich - dünn,  und Abstriche - dick geschrieben werden. Dadurch wird, wie auch bei der Kalligraphie, ein unterschiedliches Schriftbild erzeugt.

Faux-Calligraphie

Auch die "falsche Kalligraphie" genannt,

ist die Vorbereitung von einem Handlettering zum Brushlettering.

Hierfür wird meist mit Fineliner ein Schriftzug oder Spruch geschrieben und an den Abstrichen eine doppelte Linie gezeichnet. Und schon ist Deine Faux-Calligraphie fertig. Ich finde es ideal für Anfänger, man kann sich auf sein Schriftbild konzentrieren, ohne auf den Druck zu achten. 

Watercolor

Watercolor  ist die moderne Art der Aquarellmalerei. Alles ist nur etwas „einfacher“ gehalten. Mit viel Wasser angemischte Farben aus den Tuben oder den vielen verschiedenen Farbkästen kannst Du, Dein "Lettering" schnell und einfach in Szene setzen. Mit einfachen Tricks und Techniken  können auch Anfänger ganz einfach kleine Illustrationen zu Ihren Letterings zaubern. 

www.landletterei.de I Nürnberg I Gerhelm 1 I 91235 Velden I ingrid.hesselbach@gerhelm.de